• © M:AI

  • © Claudia Dreysse

  • © Claudia Dreysse

  • © Claudia Dreysse

  • © Claudia Dreysse

Wohnen wollen alle Menschen. Doch nach Jahren eines ausgeglichenen Wohnungsmarktes sind «bezahlbare» Wohnungen für einen großen Teil unserer Gesellschaft wieder zu einer Mangelware geworden. Und das nicht erst seitdem mehr Menschen nach Deutschland flüchten. Die Gründe dafür sind vielfältig: der gesunkene Bestand im sozialen Wohnungsbau; gestiegene Standards und Baukosten; Grundstücke sind ein rares Gut – insbesondere in den Städten, in denen immer mehr Menschen leben möchten. Hinzu kommt: Heute beanspruchen wir pro Kopf fast vier Mal so viel Wohnfläche wie um das Jahr 1900. Im Zeitalter der Digitalisierung rücken Arbeiten und Wohnen wieder enger zusammen und veränderte Familienstrukturen sowie Lebensstile erfordern andere Grundrisslösungen als «Küche. Diele. Bad.» (Webseite des Museums).

In der Ausstellung «Alle wollen wohnen. Gerecht. Sozial. Bezahlbar» präsentiert MA:I fünf thematische Häuser, welche die vielfältigen Facetten des Wohnens ansprechen. Das Clusterhaus von Duplex Architekten auf dem Hunziker Areal wird im ersten von fünf Themen-Häusern dargestellt, da hier auf die historische Entwicklung der Wohnung eingegangen wird. Das Haus am Dialogweg bildet dabei den aktuellen Abschluss.

Weitere Station: Wandelhalle des Landtags NWR, 29. März bis 9. April 2017