• © Sebastian Schels

  • © Sebastian Schels

  • © Sebastian Schels

Die Fortentwicklung des Wohnungsbaus in den europäischen Großstädten steht angesichts der nicht nachlassenden Urbanisierung, eines wachsenden Interesses an Wohneigentum und einer ebenso steigenden Differenzierung von Wohnbedürfnissen gegenwärtig vor dramatischen Herausforderungen. Die wichtigsten Fragen sind dabei die nach der notwendigen und möglichen städtebaulichen Dichte, einer ausgeglichenen sozialen Mischung ebenso wie nach der Wohnqualität. Als Reaktion auf den von wirtschaftlichen Faktoren bestimmten Wohnungsmarkt entstehen gegenwärtig neue Bauinitiativen. Nach individuellen Anforderungen und selbstbestimmten Organisationsformen ausgerichtet, folgen diese Wohnprojekte der Baugemeinschaften oder Genossenschaften einem gemeinsamen Ansatz: Partizipation!

Die Ausstellung zeigt zwölf aktuelle Wohnprojekte aus Dänemark, der Schweiz, aus Österreich und Deutschland, deren Entstehungsprozess durch zahlreiche Workshops und Arbeitskreise begleitet wurden, in denen die Teilnehmer gemeinsam ihre Vorstellungen des Wohnens und Zusammenlebens konkretisierten und die inhaltliche Konzeption festlegten (Das Magazin zur Ausstellung).

Mehr als Wohnen, Hunziker Areal, Zürich, wurde als Projekt Nr. 1 für die Präsentation im Rahmen der Ausstellung ausgewählt.